REHA NACH SUBACROMIALER DEKOMPRESSION, MUMFORD-OP, BIZEPSTENOTOMIE, BIZPSTENODESE, KALKSCHULTER, MOBILISIERUNG

Bei Ihnen wurde eine arthroskopische Operation an der Schulter durchgeführt nach der keine Ruhigstellung der Schulter notwendig ist. Sie dürfen schmerzabhängig frei bewegen und belasten.

Nur im Falle einer gleichzeitig durchgeführten Stabilisierungsoperation der langen Bizepssehne (Bizepstenodese) dürfen Sie 12 Wochen lang kein Bizepstraining und keine Seilzugübung hinter dem Rücken durchführen.

Falls Sie einen Drainageschlauch nach der Operation haben, wird dieser am 1. Tag nach der Operation entfernt.

Der weiterbehandelnde Arzt wird ca. alle 3 – 4 Tage Wundkontrollen durchführen. Die Fäden werden nach ca. 12 Tagen entfernt. Bitte suchen Sie umgehend Ihren Arzt auf, wenn Rötung, Schwellung, erhöhte Temperatur, Dauerschmerz, abnehmende Beweglichkeit auftreten.

Kühlen Sie die operierte Schulter in der ersten Woche nach der Operation mehrfach am Tag. Es genügt dazu, kaltes Wasser in eine Plastiktüte zu füllen, diese zu verknoten und auf die Schulter zu legen. Icepacks sind nicht notwendig. (Sie sollten die Schulter kühlen und nicht „einfrieren“)

Vermeiden Sie in den ersten drei Wochen Wärmeeinwirkung (keine Sauna, keine übermäßige Sonnenbestrahlung), da es sonst zu einer Schwellung kommen kann. Sie sollten bis zum Entfernen der Fäden möglichst kein Wasser auf die Wunde bringen, da sonst Infektionsgefahr besteht. Sie können zum Duschen in dieser Zeit wasserdichtes Pflaster verwenden, sollten dieses jedoch nach dem Duschen wieder gegen ein luftdurchlässiges Pflaster austauschen, um die Wundheilung nicht zu stören.

Falls Sie eine Kalkentfernung hatten, sollten Sie eine Woche lang ein Antirheumatikum einnehmen (z.B. Diclofenac, Ibuprofen).

Falls Ihre Krankenkasse dies genehmigt, wird Ihnen nach der Operation ein Motorbewegungsstuhl nach Hause geliefert. Wir zeigen Ihnen nach der Operation, wie Sie mit dem Stuhl üben. Wir haben ihn auf einen relativ geringen Bewegungsumfang eingestellt. Benützen Sie den Stuhl nur, wenn dies schmerzfrei möglich ist. Beginnen Sie mit fünf Minuten und warten zunächst mindestens zwei Stunden, bis Sie den Stuhl erneut benutzen. Sie sollten nach einigen Tagen mit dem Stuhl nach Anleitung üben – aber immer im schmerzfreien Bereich. Sie können den Bewegungsumfang beschwerdeabhängig erweitern. Falls bei Ihnen eine Arthrolyse durchgeführt wurde, sollten Sie den Bewegungsumfang von Anfang an bis an die Schmerzgrenze einstellen.

Sie können am Tag nach der Operation mit dem Seilzugübungen beginnen. Befestigen Sie mit dem gesunden Arm den Seilzug zwischen Tür und Türrahmen. Bitte sorgen Sie dafür, dass die Tür während der Übungen nicht aus Versehen geöffnet werden kann. Ziehen Sie mit dem gesunden Arm den operierten Arm sanft nach oben – nur im schmerzfreien Bereich. Es darf mit dem operierten Arm keine Kraft ausgeübt werden. Halten Sie ihn 10 Sekunden oben, danach wieder absenken, und dies zehnmal wiederholen, dreimal am Tag. Beenden Sie die Übung falls Schmerzen auftreten. Nach einer Mobilisierungsoperation sollten Sie diese Überung möglichst oft durchführen.

Sie können auch den operierten Arm mit dem gesunden Arm im Liegen hochheben.

Beginnen Sie ab jetzt mit sogenannten Table-Slides: Die Hand der operierten Seite auf ein Blatt Papier legen und den Arm auf dem Tisch im schmerzfreien Bereich gleiten lassen.

Sie können ab jetzt auch den operierten Arm mit einem Stock sanft nach außen drehen. (kein Krafteinsatz am operierten Arm!)

Video abspielen

Reha nach Rotatorenmanschettenrekontruktion – Passive Aussenrotation mit Stock

Sobald es schmerzfrei möglich ist, können Sie auch Seilzugübungen hinter dem Rücken durchführen (nicht bei Bizepstensodese in den ersten 12 Wochen)

Sobald die Wundverhältnisse es zulassen (Absprache mit weiterbehandelndem Arzt) können Sie ins Schwimmbad gehen. Falls Schwimmen noch zu schmerzhaft ist, können Sie im schultertiefen Wasser zumindest mit dem Arm pendeln.

Krankengymnastik ist nur notwendig, falls Sie in den ersten 3 Wochen keine deutlichen Bewegungsfortschritte machen. Tägliche Krankengymnastik ist jedoch zwingend notwendig nach einer Mobilisierungsoperation der Schulter.

Eine Kontrolluntersuchung bei uns ist eventuell nach ca. 3 Wochen vereinbart. Eine schmerzfreie volle Beweglichkeit sollte nach 12 Wochen erreicht sein.

Stand: Januar 2021